FREIE WÄHLER bohren bei der Kinderklinik nach! Oschmann: „Familien brauchen Versorgungssicherheit“

In der vergangenen Woche veröffentlichte der Wiesbadener Kurier unter dem Titel „Wiesbadener Kinderärzte in Sorge“ einen Beitrag in dem auf die Missstände in der Kinderklinik der Horst-Schmidt-Kliniken (HSK) eingegangen wurde. Die HSK ist eine gemeinsame Gesellschaft der Helios-Gruppe sowie der Landeshauptstadt Wiesbaden als Minderheitsgesellschafter.

Grund genug für die Fraktion FREIE WÄHLER im Beteiligungsausschuss nächste Woche genauer nachzufragen. Der beteiligungspolitische Sprecher der Fraktion Petermartin Oschmann meint, dass „hier einiges an Informationsbedürfnis vorhanden ist um Klarheit über die Situation der Kinderklinik zu haben. Auch wenn wir der sogenannte Minderheitsbeteiligte ohne Eingriffsrechte in das operative Geschäft der Klinik sind, müssen wir doch unserem Auftrag der Daseinsvorsorge gerecht werden“.

Die Fraktion begrüße den Schritt des Gesundheitsdezernenten hier auf das Land zuzugehen um für eine Lösung zu sorgen und betont eindringlich noch einmal wie wichtig die HSK und gerade die Kinderklinik für die Bevölkerung der Stadt sei.

„Die Wiesbadener Kinderärzte und Familien brauchen die Sicherheit einen Maximalversorger für den Nachwuchs in der Nähe zu haben“ so Oschmann abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung